A Travellerspoint blog

Missiones, Corrientes - Brasilien

Weltkulurerbe europaeischer Habsucht

Liebe Freunde,
die naechstens 2 Wochen gibts hier keine Bilder, habe mein Kontingent erschoepft und kann erst wieder im April welche hochladen. Ich versuche, ein paar Bilder unter www.blesch-web.de
einzustellen.
Kurzer Bericht der letzten Woche:
Von den Wasserfaellen bin ich Richtung Sueden gefahren, erst entlang des Parana, dann auf die andere Seite der Provinz Missiones zum Rio Uruguay.
Das Land ist sehr fruchtbar, dunklerote Erde und sehr huegelig. Eben gibt es garnicht, entweder bergauf oder bergab, immer so ca. 50 hm.
Auf 100 km ca. 1300 Hoehenmeter, obwohl man immer auf einer Hoehe bleibt.
Habe dann San Ignazio Mini besucht, ein Welkulturerbe.
Das sind die Reste eine Jesuitenmission. Die Jesuiten hatten von ca. 1650 bis ca. 1770 hier missioniert, zwischen den Fluessen, in Norden in Paraguay und im Sueden in Brasilien. Ca. alle 80 km gab es eine Mission, Kirche mit Wohnhausern fuer die Indios, bestimmt an die 1000 Menschen konnten da leben. Von diesen Stetten gab es ca 40 Stueck, es war ein Indio-Land in der Groesse Deutschlands, wo die Indios im Ackerbau und Handwerk ausgebildet wurden. Es waren Steinhauser und grossartige Kirchen, ringsum fruchtbare Aecker.
Aber die Habsucht gewann die Oberhand: Auf Wunsch der Reichen und Anordnung des spanischen Koenigs wurden die Jesuiten vertrieben, die Missionen zerstoert, die Indios versklavt, denn sie waren sehr begehrt, weil sie im Gegesatz zu den Afrikanern ausgebildet waren und gute Preise brachten.
Sie durften dann als Sklaven auf dem eigenen Land arbeiten.

Weiter gings in die Privinz Corrientes, da wird die Erde sandig, es gibt viele Suempfe (mit kleinen Krokodilen, die liegen ueberfahren am Strassenrand), fast nur Grasland mit vielen Rindern.
Hier ist es wieder flacher, aber windig - so kommt man auch nicht schneller voran, denn ich habe nur Gegenwind.
Jetzt bin ich an der Grenze nach Brasilien, ich gehe ueber den Urugay nach Uruguaiana, eine Stadt in Brasilien und von dort nach Bella Union im Land Urugay.
Schaut mal auf die Seite Blesch-web.de, da sind Bilder.
Gruss Gerhart

Posted by gerhart 06:18

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint